Linkes Untermenü

 

SONNENTOR ist Gemeinwohl-Pionier!

Die „Gemeinwohl-Ökonomie“ ist eine Form der Marktwirtschaft, in der die Motive und Ziele des (privaten) unternehmerischen Strebens „umgepolt“ werden – von Gewinnorientierung und Konkurrenz auf Gemeinwohlstreben und Kooperation.

SONNENTOR setzt auf Gemeinwohl und Kooperation anstelle von Gewinnorientierung

Wir sehen Menschenwürde, Solidarität, Kooperation, Vertrauensbildung, Verantwortung und Wertschätzung als zentrale Werte des Wirtschaftens und teilen diese Werte mit den Pionierunternehmen der Gemeinwohl-Ökonomie. SONNENTOR lebt diese Grundsätze seit 23 Jahren. „Wir wollen den Eigennutzen, den Allgemeinnutzen und den sozialen Nutzen verbinden“ so SONNENTOR Gründer und Geschäftsführer Johannes Gutmann. „Die Gemeinwohl-Ökonomie ist eine Form des Wirtschaftens, die nicht den Gewinn, sondern das Gemeinwohl in den Mittelpunkt stellt – das unterstützen wir, denn nur so kann die Freude wachsen“.

Aktuelle Forschungsergebnisse zeigen, dass sich diese Form des Wirtschaftens sehr gut mit der Natur des Menschen vereinbaren lässt – denn: die vom österreichischen Attac-Gründer Christian Felber definierte Gemeinwohl-Ökonomie baut auf genau den Werten auf, die auch zwischenmenschliche Beziehungen gelingen lassen. Zentrales Element und Messinstrument für ein Unternehmen ist die Gemeinwohl-Bilanz. Entscheidend für den unternehmerischen Erfolg ist nicht der Gewinn, sondern das Ergebnis dieser Bilanz, die das Unternehmen in verschiedensten Bereichen, wie zum Beispiel ethisches Beschaffungswesen, Arbeitsplatzqualität, ethisches Verkaufen und soziale Gestaltung der Produkte und Dienstleistungen, beurteilt. Die Bestrebungen der Unternehmen werden schriftlich erfasst, von externen Auditoren überprüft und die Ergebnisse der Bilanz für alle sichtbar veröffentlicht. Je besser die Bilanz ausfällt, desto mehr „Belohnungen“ – wie zum Beispiel höhere Fördermittel – soll erhält das Unternehmen. Sie ist der Anreiz, um sich ständig im Sinne der Gemeinwohl-Ökonomie ständig zu verbessern und weiterzuentwickeln.
SONNENTOR ist als Mitinitiator des Bad Blumauer Manifests stolz darauf – als nächste Konsequenz – zu den ersten Unternehmen zu gehören, die die Gemeinwohl-Bilanz erstellt haben und als Vorbild für viele andere Unternehmen in diesem Bereich wirken zu dürfen. Da wächst die Freude!

Weitere Informationen zur Gemeinwohl-Ökonomie und der Gemeinwohl-Bilanz finden Sie unter www.gemeinwohl-oekonomie.org.

>> Hier finden Sie den Gemeinwohlbericht zum Durchblättern!


Kommentieren...